Wir über uns

Der Regionalverband Museumspädagogik Südwest e.V.

Seit 25 Jahren existiert der heutige Regionalverband Museumspädagogik Südwest e.V. . Mitglieder sind Institutionen, fest angestellte oder frei in der kulturellen Bildung tätige Museumspädagoginnen und Museumspädagogen. Ziel des Verbands ist es, die fachliche Kommunikation zu fördern und die Position der Museumspädagogik zu festigen.
Die Arbeit der Museumspädagogik und deren Bedeutung für die Museen ist seit langem unumstritten. Gerade in Zeiten des Sparens ist es jedoch wichtig, ihre Bedeutung immer wieder hervorzuheben und zu betonen. Die Mitwirkung der Museumsdidaktik bei Konzeption und Umsetzung von Ausstellungen sowie die Entwicklung von Begleitprogrammen und Veranstaltungen sind für die zielgruppenspezifische Vermittlung musealer Inhalte unerlässlich. Erst sie ermöglichen ein lebendiges, an den Bedürfnissen der Besucher orientiertes Museum.
Der Verband bietet regemäßig Tagungen und Fortbildungen für seine Mitglieder an, um die museumspädagogische Arbeit zu professionalisieren  und voranzubringen. Das Engagement seiner Mitglieder und deren Erfahrungsaustausch über Methoden, Inhalte und neue Konzepte stärkt die Arbeit der Museumspädagoginnen und Museumspädagogen.
Der Regionalverband Museumspädagogik Südwest ist Baustein des Bundesverbandes Museumspädagogik, der seine Belange in den bundesweiten Gremien der Politik, Kultur und Bildung vertritt und die museumspädagogische Zeitschrift "Standbein/Spielbein" herausgibt, die alle Mitglieder erhalten.

Aufgaben und Ziele des Bundesverband Museumspädagogik e.V.:
Der Bundesverband (BVMP e.V.) vertritt, bündelt und koordiniert die Kompetenz von bundesweit ca. 700 Museumspädagoginnen und Museumspädagogen. Ihr Arbeitsfeld erstreckt sich über das weite Spektrum verschiedener Museumstypen und -gattungen sowie auch der betroffenen Verwaltungsebenen, einschließlich wissenschaftlicher und leitender Arbeitsbereiche.
Der Bundesverband Museumspädagogik arbeitet gemeinnützig. Als Dachverband der regionalen Arbeitskreise ist es sein Ziel, die Belange der Museumspädagogik und Museumskommunikation in bundesweiten Gremien der Politik, Kultur und Bildung zu vertreten und das Berufsbild der Museumspädagogin bzw. des Museumspädagogen weiterzuentwickeln. Er verfolgt seinen Vereinszweck insbesondere durch Unterstützen und Koordinieren der Arbeit der regionalen Vereine, Eintreten für den Fortbestand und die Entwicklung der Museumspädagogik und der Museumskommunikation in den Museen und im Museumswesen, Initiieren von Fortbildungen und Forschungen, Fördern des fachlichen Austausches insbesondere durch jährliche Fachtagungen, Herausgeben der Fachzeitschrift "Standbein/Spielbein" und durch Entwickeln von gemeinsamen Projekten mit Bildungseinrichtungen, Institutionen und Verbänden, die im Bereich des Museumswesens und der Kultur tätig sind. Der Bundesverband Museumspädagogik leistet mit seiner Arbeit einen Beitrag, zur Entwicklung neuer, zukunftsweisender Konzepte der Museumsarbeit.